Warum Selbstliebe mit Selbstfürsorge beginnt…

Mein perfekter Sonntag ist einer, an dem ich nicht rede. Keinen Piep.
Ich nenne das meine Schweigesonntage.
 

Du glaubst ja nicht, wie gut mir das tut. Ich, die sonst beruflich sehr viel redet, in Beratungen, Tarotlegungen und Workshops, finde im Schweigen wieder ganz zu mir. Es ist wie ein Ritual der Selbstfürsorge.


[Dabei muss die Stille gar nicht umfassend sein. Musik hören z.B. ist kein Problem. Ich darf nur keine Songs hören, die mich zum Mitsingen verleiten *lach*]

Entdeckt habe ich dieses Sebstfürsorge Ritual übrigens per Zufall.
Eines Sonntagsabends saß ich in meinem Sessel und fühlte mich extremst entspannt. Also so richtig, ganz und gar, anders als nach anderen, normalen Sonntagen. Das war ein unglaublich schönes Gefühl – und ich wollte herausfinden, was ich anders gemacht hatte, damit ich es auch wiederholen konnte.
Ich ging den Tag in Gedanken durch und da wurde es klar: Ich hatte seit dem Abend zuvor kein Wort gesprochen.

Ich könnte dir jetzt erklären, was neurobiologisch dahintersteckt, warum das nicht nur mir so gut tut usw. In meinen Augen würde es aber wenig Sinn machen, dir zu erzählen: „das hat mir geholfen also hilft es auch dir“. Vielleicht ja, vielleicht aber auch nicht.

Wie wär’s, wenn du selbst – und zwar nicht per Zufall herausfinden könntest, was dir persönlich wirklich guttut? 

Ich habe dafür eine Methode entwickelt, the SCIENCE of YOU, mit der du dich selbst auf wissenschaftlich inspirierte Weise und mit kindlicher Begeisterung voller Neugier neu entdecken kannst. Um dich selbst besser kennen zu lernen. Um entspannter, selbstbewusster und souveräner zu werden.

 

SCIENCE of YOU ist nicht pseudo-hippie-spirituell in dem es Selbstliebe voraussetzt. Liebe dich selbst! Jetzt sofort!
Es ist auch keine langjährige Psychoanalyse. Es ist ein selbst-empathischer Zugang zu dir selbst. Spielerisch und so tiefgründig, wie du selbst es möchtest.

Du erforschst Dimensionen deiner Seele wie deine kindlichen Prägungen, dein Bindungsmuster, deine Stressreaktionen aber auch, wenn du Lust hast, deine astrologischen Aspekte und deine vorgeburtliche Geschichte.
 

Du lernst dich selbst wirklich kennen aber auch dein Verständnis für deine Vergangenheit und die Menschen in deinem Leben wächst und ermöglicht dir deine Beziehungen neu, liebevoller und erfüllender zu gestalten.  
 

Wie das geht? Wie der Name es schon verrät: mit wissenschaftlichem Ansatz. Du stellst dir selbst die richtigen Fragen – aus dem Workbook – und versuchst dich in Selbstexperimenten.
Keine Panik! Ich leite dich da Schritt für Schritt durch und du darfst dir sogar deine Lieblingskapitel raussuchen! 

Wie geht wissenschaftliches Arbeiten?
1. Frage formulieren & eingrenzen

2. Hypothese aufstellen

3. Methode definieren

4. Qualität der Quellen beachten

5. Antworten sachlich, wertungsfrei und objektiv formulieren

Tanzen wir doch mal gemeinsam ein Beispiel durch.

1. Die Fragestellung
Nehmen wir an, du möchtest herausfinden, welches Selbstfürsorge Ritual für dich an einem Wochentag das beste ist.
Was hilft am besten beim Runterkommen, Entspannen (mental und muskulär), wann kannst du am besten Ein- und wie am besten Durchschlafen. Was muss passieren, damit du am nächsten Morgen erholt und frisch aufwachen kannst?

 

2. Hypothese

Da du das schon oft gemacht hast, nimmst du das Beispiel „Buch auf der Couch mit dem Glas Wein“.

 

3. Methode

Die Methode ist eine Mischung aus Feld- und Multimomentstudie. Das heißt: Du experimentierst jetzt im Feld aka deine Couch an verschiedenen Wochentagen.

(Um die 4. Qualität der Quellen musst du dir übrigens keine Gedanken machen. DU bist ja die Quelle, das wird schon alles stimmen ? )

Und dann geht es ans Ausprobieren. Immer unter Betrachtung der og Fragen und mit 5. wertungsfreien Antworten

 

Wie ist der Unterschied von Buch auf Couch MIT oder OHNE Wein?

 

Welches Buchgenre bringt die meiste Entspannung?
Vielleicht lenkt dich der Krimi am besten von deinen kreisenden Gedanken ab, aber die Aufregung lässt dich später unruhig schlafen. Vielleicht ist dir der Liebesroman zu schnulzig, hat aber den besten Langeweile Effekt und entspannt dein autonomes Nervensystem so am effektivsten? Vielleicht ist der historische Roman die beste Mischung aber doch so interessant, dass du lieber noch ein Kapitel liest und so deine beste zu-Bett-geh-Zeit verpasst?

 

Ist die Couch der richtige Ort?

Oder ist der Balkon nicht doch angenehmer, gerade jetzt im Sommer, und über Tag hast du eh so wenig frische Luft abbekommen?
Was wenn dich die Mücken auf dem Balkon anfallen? Könntest du vielleicht vorher eine Runde um den Block gehen, so durch Bewegung und frische Luft schon etwas mehr entspannen und dich dann mit deinem idealen Buch noch für 1-2 Kapitel auf die Couch setzen? 

Und so entstehen während deiner Experimente immer neue Fragestellungen, das ist ganz normal. So sind die bisher bewegendsten Erkenntnisse in der Wissenschaft entstanden.
Das tolle an SCIENCE of YOU ist, du entscheidest selbst, wie tief du gehen willst.

Wenn für dich die Antwort auf die Frage: Mit Wein oder lieber ohne schon reicht, perfekt!
Wenn du lieber wissen willst, wie sich Bewegung vorher anfühlt, dann go for it. Teste den Effekt von Spazierengehen, Fahrrad fahren, Trampolin springen, Gewichte heben… oder was dir sonst noch einfällt. Im Workbook findest du ganz schön viele Ideen und Anregungen aber DU bist dein eigener Studienleiter. 

Wenn du dich auf diese Weise selbst erforschst, kommst du dir selbst sehr viel näher. Du lernst zu unterscheiden zwischen „Deins“ und „was man dir mitgegeben hat“. Letzteres muss übrigens nicht immer traumatisch und ganz lange her sein. Gerade das Beispiel mit dem Selbstfürsorge Ritual zeigt das ganz deutlich. Du musst nur irgendeine Frauenzeitschrift oder ein Wellness-Magazin aufschlagen, um 1001 Vorschläge zu bekommen, was DIR garantiert helfen wird. Oder eben auch nicht.

SCIENCE of YOU ist gelebte Selbstliebe. Die wertungsfreien Antworten helfen dir, das volle JA! zu dir selbst zu finden. Weil du dich selbst gut kennst, kannst du voller Inbrunst zu dir selbst stehen.

Und gleichzeitig auch, dich weiterentwickeln und weiterwachsen.

 

Für ein wirklich entspanntes, selbstbewusstes und souveränes Leben. 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Karin Klein